SucheKontaktImpressum
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
02. Juni 2019

„Strukturwandel aus liberaler Sicht – Wie können wir ihn für die Region nutzen?“

Strukturwandel

Katharina Willkomm MdB und der FDP-Kreisverband Düren laden ein zu einer Veranstaltung zum Thema

„Strukturwandel – Wie können wir ihn für die Region nutzen?“

am 14. Juni 2019 um 18 Uhr
in der Bürgerhalle Lich-Steinstraß, Matthiasplatz 8, 52428 Jülich

Der Strukturwandel im Rheinischen Revier ist unausweichlich. Die „Kohle-Kommission“ hat vorgeschlagen, die Kohleverstromung in Deutschland 2038 einzustellen. Wie können wir diese Veränderung nutzen, um gute Arbeitsplätze und Wohlstand auch für die nächsten Generationen zu ermöglichen?

Über die Vorstellungen von Landesregierung, Unternehmen und Forschungseinrichtungen und nicht zuletzt der Bürgerinnen und Bürgern möchten wir mit Ihnen diskutieren.

Bitte melden Sie sich bis zum 10. Juni 2019 an über
»www.katharina-willkomm.de/strukturwandel

Geben Sie den Termin auch an interessierte Personen in unserer Region weiter.

Programm

17:30 Uhr - Einlass

18:00 Uhr - Begrüßung
Klaus Breuer, stellv. FDP-Kreisvorsitzender und Vorsitzender der FDP Merzenich

18:05 Uhr - Impulsvortrag
Wie die Politik den Strukturwandel unterstützen wird Christoph Dammermann, Staatssekretär Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

18:15 Uhr - Diskussion
Christoph Dammermann, Staatssekretär Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Geschäftsführerin Region Aachen – Zweckverband
Michael Eyll-Vetter, Leiter Sparte Tagebauentwicklung, RWE Power AG
Frank Drewes, Stadtentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG (SEG Jülich)
Moderation: Katharina Willkomm, Bundestagsabgeordnete der Freien Demokraten für den Kreis Düren

20:00 Uhr Ende der offiziellen Veranstaltung


zurück

drucken