Stadtverband Eschweiler
FDP-Logo

Parteimitglieder haben entschieden: Nowicki kandidiert!

22. Januar 2020

Mitgliederversammlung von CDU und FDP
Zwei Parteien für einen parteilosen Kandidaten: Anwärter Patrick Nowicki (rechts) wurde nun offiziell von den Mitgliedern von CDU und FDP zum Bürgermeisterkandidat gewählt. Foto: Stefan Steins

Eschweiler. Offiziell vorgeschlagen hatten ihn die Vorstände von CDU und FDP bereits Ende November. Nun haben auch die Mitglieder grünes Licht gegeben. Patrick Nowicki zieht für die beiden Parteien, aber ohne Parteimitgliedschaft in den Wahlkampf um das Bürgermeisteramt.

Erwartungsvoll war die Stimmung im Seehaus 52. Thomas Schlenter und Stefan Schulze, die Vorsitzenden der CDU und FDP wechselten sich bei der Moderation des Abends ab. Dieser war als Mitgliederversammlung konzipiert, denn der einzige Anlass war die Wahl des Bürgermeisterkandidaten. Es war zwar nur eine Veranstaltung, doch die geheimen Wahlen wurden getrennt nach den zwei Parteien ausgezählt.

Die Einführungsreden hielten Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier und die beiden Landtagsabgeordneten Hendrik Schmitz (CDU) und Dr. Werner Pfeil (FDP).

Danach kam der Kandidat zu Wort. Der Wunsch, Bürgermeister zu werden, entwickelte sich vor drei Jahren aus ersten Gesprächen zu einem immer konkreterem Vorhaben, erläuterte Patrick Nowicki. Er offenbarte, dass er vom berichtenden Beobachter zum gestaltenden Akteur werden will. Er hat den Eindruck, dass viele Bürger nicht wissen, wohin die Reise Eschweilers gehen soll und nannte das Beispiel Rathausquartier. Er kritisierte das Vorgehen und schlug vor, zum Beispiel das derzeit laufende integrierte Handlungskonzept zu erweitern.

Eine halbe Stunde führte Patrick Nowicki seine Visionen aus. Im Fokus standen Strukturwandel und Digitalisierung. Das Fazit lautete: Unabhängig von der politischen Ideologie müssen neue Wege bestritten werden. Nach zustimmendem Applaus meldete sich allerdings eine kritische Stimme: Ratsmitglied Jörg Els (CDU) gab zu, dass er irritiert, wütend und enttäuscht ist, da er aus der Presse erfahren musste, wen die Vorstände seiner Partei und der FDP vorschlagen. So stand der Vorwurf im Raum, dass die Mitglieder nicht mit einbezogen wurden. Zudem hatte sich Jörg Els erhofft, dass man einen Kandidaten aus den eigenen Reihen aufstellt, gerade wo die CDU stärkste Oppositionspartei ist. Thoma Schlenter bemühte sich, die Kritik zu entkräften: Es gäbe genug inhaltliche Überschneidungen zwischen den Parteien und dem Parteilosen Nowicki.

Anschließend wählte die Versammlung. Das Ergebnis: 66 gültige Stimmen, 53 von der CDU und 13 von der FPD. Bei der CDU votierten 46 Mitglieder für Patrick Nowicki, vier dagegen und drei Personen enthielten sich. Bei der FDP gaben alle 13 ein „Ja“ für den Kandidaten. Somit ist Nowicki Bürgermeisterkandidat.

von Manuel Hauck
Eschweiler Filmpost, 22. Januar 2020

drucken

zurück

 

„Unsere Zukunft ist Europa – eine andere haben wir nicht.“
(Hans-Dietrich Genscher)

FDP Ratsbüro

Fraktionsgeschäftsstelle

Rathaus, 1. OG, Zi. 179
Johannes-Rau-Platz 1, 52249 Eschweiler

Tel.: 02403 71-547
E-Mail: fdp-ratsbuero@eschweiler.de

FDP-Stadtverband Eschweiler

Vorsitzender: Stefan Schulze

Aachener Straße 143, 52249 Eschweiler

Tel.: 02403 8098 550, Mobil: 0177 5268 351
E-Mail: stefan.schulze@fdp-eschweiler.de

 

FDP-Ratsfraktion Eschweiler

Vorsitzender: Ulrich Göbbels

Stettiner Straße 34, 52249 Eschweiler

Tel.: 02403 362 51
E-Mail: ulrich.goebbels@fdp-eschweiler.de

 


 

Realisiert mit dem FDP Homepage Baukasten

© FDP-Stadtverband Eschweiler, 2020

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden