Stadtverband Eschweiler
FDP-Logo

Konstantin Theuer gestorben - Liberal und stets bürgernah

19. Januar 2020

Konstantin Theuer
Konstantin Theuer

Eschweiler. Konstantin Theuer, FDP-Ratsherr und Vorstandsmitglied der Eschweiler Liberalen ist am 6. Januar im Alter von 81 verstorben.

Theuer war ein unermüdlicher Arbeiter sowohl für liberale Ideen als auch für seine Mitbürgerinnen und Mitbürger in Eschweiler. Bürgermeister Rudi Bertram würdigte Konstantin Theuer als einen „Fastmitarbeiter“ der Verwaltung, die er immer nach Kräften unterstützte.

Konstantin Theuer wurde am 4. November 1938, also kurz vor dem Ausbruch des 2. Weltkrieges, in Aachen-Burtscheid geboren. Bis zur Evakuierung im September 1944, die ihn mit seinen Eltern nach Thüringen verschlug, lebte er in Aachen. In Thüringen begann seine schulische Ausbildung, die er nach der Rückkehr aus der Evakuierung in Aachen fortsetzte.

Geprägt durch seine Mutter , wählte auch er zu seinem Berufsziel eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann, die er 1958 erfolgreich abschloss. Im Jahr 1959 kam er zum ersten Mal so richtig mit Eschweiler „in Berührung“. Auf dem Donnerberg leistete er seinen Grundwehrdienst bei einer Transporteinheit ab.

Beruflich trat er dann in die Dienste einer großen Versicherungsgesellschaft. Hier durchlief er alle Stufen der Hierarchie, bis zur Ernennung zum Bezirksdirektor. Insgesamt ist er, bis zu seiner vorzeitigen Pensionierung mit Erreichen des 60. Lebensjahres, über 43 Jahre im Versicherungswesen tätig gewesen.

Nach seiner Heirat und Geburt der beiden Kinder verschlug es ihn im Frühjahr 1964 endgültig nach Eschweiler. Seit 1979 hatte er seine Zelte in Dürwiß aufgeschlagen. Geprägt durch sein Elternhaus, in dem Freiheitswille, Gerechtigkeit und Toleranz, gepaart mit gewisser Strenge und Geradlinigkeit vorherrschten, bedurfte es keiner großen Überzeugungskraft durch einen Nachbarn, dass Konstantin Theuer am 1. August 1964 als Mitglied der FDP beitrat.

Bei den Liberalen hat er alle Höhen und Tiefen der Partei miterlebt und „mit erlitten“. Seit dieser Zeit ist er bei jeder Wahl für den Stadtrat seiner neuen Heimat als Kandidat angetreten. Sein Ziel, die FDP nach ihrem Ausscheiden 1964 aus dem Rat, wieder ins städtische Parlament zu führen, ist ihm dann letztendlich am 12. September 1999, nach 35 Jahren, gelungen, wo er bis zum Jahr 2004 als Einzelratsmitglied die Interessen der FDP couragiert vertreten hat.

Nach seinen eigenen Bekundungen verfolgte er keinerlei persönliche Interessen, sondern fühlte sich den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt verpflichtet. Er nahm seine formelle Verpflichtung, „zum Wohle des Bürgers“ tätig zu sein, sehr ernst, und stritt hierfür oft laut- und ausdrucksstark.

Mit der Kommunalwahl am 26. September 2004 ging sein Wunsch und Ziel, der FDP Fraktionsstatus zu verleihen, in Erfüllung. In der Zeit von 2004 bis 2009 führte er die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Eschweiler als Fraktionsvorsitzender. Ab 2009 legte er den Fraktionsvorsitz in jüngere Hände. Ulrich Göbbels übernahm nun den Fraktionsvorsitz und Theuer wurde sein Stellvertreter.

Eschweiler Filmpost, 15. Januar 2020

drucken

zurück

 

„Nicht das Recht des Stärkeren,
sondern die Stärkung des Rechts schützt die Interessen aller Staaten am besten.“
(Hans-Dietrich Genscher)

FDP Ratsbüro

Fraktionsgeschäftsstelle

Rathaus, 1. OG, Zi. 179
Johannes-Rau-Platz 1, 52249 Eschweiler

Tel.: 02403 71-547
E-Mail: fdp-ratsbuero@eschweiler.de

FDP-Stadtverband Eschweiler

Vorsitzender: Stefan Schulze

Aachener Straße 143, 52249 Eschweiler

Tel.: 02403 8098 550, Mobil: 0177 5268 351
E-Mail: stefan.schulze@fdp-eschweiler.de

 

FDP-Ratsfraktion Eschweiler

Vorsitzender: Ulrich Göbbels

Stettiner Straße 34, 52249 Eschweiler

Tel.: 02403 362 51
E-Mail: ulrich.goebbels@fdp-eschweiler.de

 


 

Realisiert mit dem FDP Homepage Baukasten

© FDP-Stadtverband Eschweiler, 2020

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden